Donnerstag, 5. Oktober 2017

Herbst mit Einhorn

Es ist etwas Zeit vergangen, und nun komme ich zu meinem Herbsturlaub wieder in die Eifel .
Nach den schönen Erlebnissen im Sommer - zusammen mit meinem kleinen Einhorn - war ich gespannt, ob es ein Wiedersehen geben würde.

Zunächst ein paar Eindrücke vom herbstlichen Ferienpark.


Und schon am nächsten Tag geschah es: Plötzlich sah ich das kleine Glückstier
auf einem Brückengeländer.




Mit einem fröhlichen Wiehern wurde ich begrüßt, und wir zogen gemeinsam weiter.


 "Du bist also hier im Feriendorf geblieben, da es mit Buschdorf nicht geklappt hat." Das Einhorn schwieg und ich sah ein paar Tränchen in seinen Augen.
"Und wo wohnst du jetzt?" -  "Das zeige ich dir jetzt mal", sagte mein Einhorn.
"Da hinten!"


 "Ist es nicht schön hier?"

"Und das ist Bollo, der auf mein Haus aufpasst."


 Der ist zwar ganz schön groß, aber zu meinem Einhorn ist er sehr nett.


"Ich möchte aber trotzdem ein paar Ausflüge mit dir machen." sagte mein Einhorn.
"Was hat dir denn im Sommer ganz besonders gut gefallen?" fragte ich.
"Na das kleine Maar, die Römer, und die schönen Blüten überall."
"Gut", sagte ich, "dann ziehen wir mal los." So sieht das Eichholzmaar im Herbst aus:



 So sieht die Tier- und Pflanzenwelt jetzt aus:


Dann ging es weiter zu der römischen Fundstelle bei Blankenheim. Hier hat man das Haupthaus des Hofes aus Metall nachgebaut, obwohl der ursprünglich Hof natürlich aus Stein war. Da es in der Eifel aber auch viele Eisenerzminen gab, wurde - rein symbolisch - ein Metallgebäude errichtet.


Die original römischen Mauern, die noch erhalten waren, wurden durch Glasplatten geschützt, so dass man jetzt von oben auf die alten Mauern blicken kann.


"Das ist ja, wie wenn ich fliege", rief mein Einhorn, denn es war immer ein bisschen traurig, dass es nicht wie einige andere Einhörner fliegen konnte.


Wieder zurück im Feriendorf zeigte ich ihm dort ein paar typisch herbstliche Pilze, ...


... und dann hieß es schon wieder Abschied nehmen. Ich sagte noch: "Ich wünsche dir einen schönen Winterschlaf, aber vorher bitte den Hals waschen und Zähneputzen"