Donnerstag, 5. Oktober 2017

Herbst mit Einhorn

Es ist etwas Zeit vergangen, und nun komme ich zu meinem Herbsturlaub wieder in die Eifel .
Nach den schönen Erlebnissen im Sommer - zusammen mit meinem kleinen Einhorn - war ich gespannt, ob es ein Wiedersehen geben würde.

Zunächst ein paar Eindrücke vom herbstlichen Ferienpark.


Und schon am nächsten Tag geschah es: Plötzlich sah ich das kleine Glückstier
auf einem Brückengeländer.




Mit einem fröhlichen Wiehern wurde ich begrüßt, und wir zogen gemeinsam weiter.


 "Du bist also hier im Feriendorf geblieben, da es mit Buschdorf nicht geklappt hat." Das Einhorn schwieg und ich sah ein paar Tränchen in seinen Augen.
"Und wo wohnst du jetzt?" -  "Das zeige ich dir jetzt mal", sagte mein Einhorn.
"Da hinten!"


 "Ist es nicht schön hier?"

"Und das ist Bollo, der auf mein Haus aufpasst."


 Der ist zwar ganz schön groß, aber zu meinem Einhorn ist er sehr nett.


"Ich möchte aber trotzdem ein paar Ausflüge mit dir machen." sagte mein Einhorn.
"Was hat dir denn im Sommer ganz besonders gut gefallen?" fragte ich.
"Na das kleine Maar, die Römer, und die schönen Blüten überall."
"Gut", sagte ich, "dann ziehen wir mal los." So sieht das Eichholzmaar im Herbst aus:



 So sieht die Tier- und Pflanzenwelt jetzt aus:


Dann ging es weiter zu der römischen Fundstelle bei Blankenheim. Hier hat man das Haupthaus des Hofes aus Metall nachgebaut, obwohl der ursprünglich Hof natürlich aus Stein war. Da es in der Eifel aber auch viele Eisenerzminen gab, wurde - rein symbolisch - ein Metallgebäude errichtet.


Die original römischen Mauern, die noch erhalten waren, wurden durch Glasplatten geschützt, so dass man jetzt von oben auf die alten Mauern blicken kann.


"Das ist ja, wie wenn ich fliege", rief mein Einhorn, denn es war immer ein bisschen traurig, dass es nicht wie einige andere Einhörner fliegen konnte.


Wieder zurück im Feriendorf zeigte ich ihm dort ein paar typisch herbstliche Pilze, ...


... und dann hieß es schon wieder Abschied nehmen. Ich sagte noch: "Ich wünsche dir einen schönen Winterschlaf, aber vorher bitte den Hals waschen und Zähneputzen"


Montag, 4. September 2017

Technisches Experiment

beim Biathlon


Schon vor Jahren habe ich Experimente mit Livestreams in Buschdorf gemacht.

Inzwischen haben sich die sozialen Medien etabliert, bei denen Direktübertragungen zum festen Bestandteil gehören.

Ich selbst empfinde (altersbedingt) Smartphone-Bildschirme als viel zu klein und bevorzuge auf Reisen einen kleinen Laptop. Mit dem kann ich auch in der Eifel über das Handy-Netz surfen.

Nun ergab es sich, dass zur Buschdorfer Kirmes noch ein gewisses Datenvolumen im besten Netz vorhanden war, das am Wochenende verfallen würde. Das könnte man doch für eine Live-Übertragung vom Biathlon nutzen!

Also kurzer Test während der Zelt-Aufbauphase, etliche Probeläufe zu Hause, und dann begann eine Viertelstunde vor dem angekündigten Start die Einrichtung von Kamera, Laptop, Datenverbindung, Einloggen bei Facebook. Normalerweise habe ich dann bis zum Beginn der Veranstaltung eine halbe Stunde Zeit.

Diesmal begann das Event allerdings 15min vor der Zeit.

Die USB-Kamera, die über den Köpfen der Zuschauer montiert war, wurde (Windows-üblich)
nicht erkannt. Keine Zeit für Alt-Ctrl-Del. Gleichzeitig die Kamera für den Kirmesfilm starten, Stream auf eine im Laptop eingebaute Kamera umschalten und dann los. Parallel Fotos und Videos für Webseite, Facebook und Film, gelegentlich Standortwechsel des Laptops, hoffen dass die immer wieder auftauchenden Fehlermeldungen nicht zu viele werden, und, und, und.

Nachher war ich erschöpfter als die agierenden Sportler.

Jetzt zeige ich noch ein paar Screenshots des Livestreams - so wie er bei Facebook gespeichert wurde.  Interessant, dass einige Bilder durch diverse Störungen wundersamerweise zu Kunstwerken geworden sind. Ich denke über eine Ausstellung auf dem Dorfplatz nach....

















Ich hoffe, dass es dem kopflosen Jungen auf dem letzten Bild wieder besser geht.


Jubiläumskirmes in Buschdorf


Buschdorf wird 800



Video und Bilder













Die Sieger laut Webseite des Veranstalters http://www.biathlon-tour.de :

1. Buschdorfer Biathlonstaffelmeisterschaft

1. Platz Freiwillige Feuerwehr Buschdorf 13:25 min
mit Carsten Kleusch, Bastian Zörner, Eike Walbröhl, Sebastian Kraus
2. Deutscher Beamtenbund Bonn 13:39 min
mit Alex Dick, Martin Wons, Andreas Dick, Michael Melchior
3. Platz Karnevalsausschuss Buschdorf 13:44 min
mit Prinz Alexander Budermert, Prinzessin Natalie Rymer, Paul Laux, Joachim Engel

Einzelwertung:

Endergebnisse, 22. Etappe, Bonn-Buschdorf
Platz Nachname Vorname Zeit Treffer
1 Engel Joachim 2:14 5
2 Kraus Sebastian 2:16 5
3 Tolksdorf Klaus 3:10 5


 Abends spielten dann die "Cöllner" im Zelt - http://diecoellner.de/

Die Überraschung am Sonntag:

Historische Kirmesorgel Gebr. Wellershaus